Glina - Whisky mit Format aus der Mark Brandenburg

Glina ist ein alt-slawisches Wort, seit dem 13. Jahrhundert bekannt. Es bedeutet soviel wie "Lehm" oder "Ton" und bezieht sich auf die lehm- und tonhaltigen Böden in der Region um Glindow (abgeleitet aus Glina), wo die Slawen damals siedelten. Seit dem 14. Jahrhundert gehörte Glindow zum Zisterzienserorden "Kloster Lehnin" und so entstand hier eine strukturierte Land- und Forstwirtschaft. Wurde zunächst vorwiegend Weinbau betrieben, musste später auf Geheiß des preußischen Königs der Fokus auf den Getreideanbau gelegt werden. So entstand die Grundlage dessen, was heute u.a. zur Detillation des Glina Whisky erforderlich ist. 

Das Besondere - Rohstoffe aus eigener Produktion. Wasser aus der nahen Elisabeth Quelle, eine besondere Beschaffenheit und Zusammensetzung der Böden, die das Getreide und somit den Geschmack des späteren Whisky prägen und ihm eine bernsteinähnliche Farbe verleihen. 

Den Feinschliff erhät der Glina letztlich durch die Lagerung in neuen Fässern aus Spessart Eiche, welche traditionsbewusst und der Region verbunden, von dem eizig verbliebenen Böttchermeister der Region angefertigt werden. Für Lagerung und Reife werden auch gebrauchte Fässer ausgesuchter Weingüter im Bordeaux und Burgund sowie Portwein- und Sherryfässer genutzt. 

Wen das neugiereig macht, der darf sich auf unser Whiskyfest freuen, denn Glina Whisky gehört auch in diesem Jahr wieder zum Kreis unserer Aussteller. Vor Ort stehen die Produzenten persönlich für Fragen und sicher die eine oder andere Anekdote zur Verfügung. 

 

Ausstellerkontakt:

Glina Whisky Destillerie
Karl-Liebknecht-Straße 17 a
14542 Werder a.d. Havel
OT Elesiabethhöhe

Tel.: 03327 / 5079336
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: www.glina-whisky.de

 

Bildnachweis:

(c) Glina Whisky Destillerie